D' Sirene heult da muss wo brennen,
die Feuewehrer tun schon rennen
ins Depot, ins Gewand hinein,
schon sind acht oder neun.
Hineingehüpft in den Wagen und gestartet
dieser macht einen Huster und steht still
das haben die Feuerwehrer nicht erwartet.
Da hilft kein schieben und kein zupfen,
jetzt weil' s ernst wird steht der Karren
könnst dir da die Haare ausrupfen,
noch dazu wo ' s heut so warm,
wör so schön im Wagen drin sitzen,
jetzt heißt es schieben die schwere Spritzen.
Wie sie hinkommen zu dem Feuer,
waschnass vor lauter schwitzen-
ist die Stadtfeuerwehr schon dabei,
mit vier Schläuch tun sie kräftig spritzen.
Da wird der Hauptmann schier ein Narr-
und hebt gleich an mit viel Gschroa(Geschrei).
Ihr Lackeln ihr dummen seid ihr nicht gescheit
als erstes beim Feuer sein auf unserer Seit'
es brennt eh so selten auf da Zell,
sonst seit Ihr Stadtfrack nie so schnell.
Wir waren drüben auf eurer Seiten
aus Anstand immer nur die Zweiten.
Da kommt der Zugsführer ganz blass:
"Du Hauptmann, lass spritzen, ich bitt dich lass,
weil wir haben, ich trau mich das gar nicht sagen
die ganzen Schläuch zu Haus im Wagen"

Magerer Leopold, FF Zell

 

Freiwillige Feuerwehr Zell/Ybbs

Sergius Pauserstr. 6
3340 Waidhofen/Ybbs
Tel.: 07442/52 352
Mail.: ffzell@tele2.at