Heute fand eine großangelegte Katastrophenhilfsdienstübung im Bezirk Amstetten im Raum Waidhofen/Ybbs statt.

Folgende Einsatzszenarien mussten bewältigt werden:

* Brand in einer Jugendherberge (Mehrere Kinder im Gebäude eingeschlossen, einige Kinder davongelaufen)

* Ölaustritt beim Kraftwerk Schwellöd (4000 bis 5000 Liter ausgelaufen, Ölsperren errichtet und Schadstoff abgepumpt)

* Felssturz auf Ybbstalradweg (10 Personen eingeschlossen und teilweise eingeklemmt)

* Windwurf mit Verkehrsunfall im Bereich B31 Ofenloch (Zwischen Waidhofen/Ybbs und Opponitz) 6 Personen zum Teil in PKWs eingeklemmt, Menschenrettung aus Fahrzeugen und der Ybbs)

* Brand in einem Industriebetrieb (Explosion im Kesselraum, starke Rauchentwicklung, 2 Personen vermisst)

Eingesetzte Einsatzkräfte:

Feuerwehr mit 56 Fahrzeugen und 327 Mitgliedern

Rotes Kreuz, Wasserrettung, Bergrettung, Magistrat, Polizei mit 15 Fahrzeugen und 60 Mitgliedern und 30 Statisten.

Die Einsätze wurden vom Bezirksführungsstab der Feuerwehr koordiniert und sämtliche KHD-Bereitschaften des Bezirkes Amstetten wurden zu den Einsätzen alarmiert um die Schadensszenarien abzuarbeiten.

Weitere Fotos auf der Homepage vom Abschnittsfeuerwehrkommando 











Bericht: Matthias Katzensteiner
Fotos: Wolfgang Zarl

 

Freiwillige Feuerwehr Zell/Ybbs

Sergius Pauserstr. 6
3340 Waidhofen/Ybbs
Tel.: 07442/52 352