Fusion wird überlegt

VON STEFAN HACKL // NÖN

WAIDHOFEN / Diesen Satz hörten die Spitzen der Waidhofner Feuerwehren gerne. „Die Politik wird sich in diese Frage nicht einmischen“, sagte Bürgermeister Wolfgang Mair beim Abschnittsfeuerwehrtag. Das Stadtoberhaupt sprach damit die Fusionierungspläne der beiden Wehren FF Zell/Ybbs und FF Waidhofen/Ybbs-Stadt an, die im Zuge des geplanten Sicherheitszen trums aufgetaucht sind.

Wie berichtet, wird am Areal des Lokalbahnhofs eine neue Bleibe für die Polizei errichtet. Bisher war nur davon die Rede, dass die Stadtfeuerwehr hier ebenfalls einziehen werde. In der Vorwoche gab Mair bekannt, dass auch für eine größere Lösung – sprich: für eine fusionierte Feuerwehr aus Zell und Waidhofen – ausreichend Platz vorhanden wäre. „Wir stehen bei diesem Projekt Gewehr bei Fuß“, so der Stadtchef. Um mit Detailplanungen zu beginnen, brauche es aber Grundsatzbeschlüsse der beiden Feuerwehren.

Josef Rauchegger, Kommandant der FF Zell, und Johann Neubauer, Kommandant der FF Waidhofen-Stadt, wollen ihre Mitglieder innerhalb der nächsten zwei Monate zu einem möglichen Zusammenschluss befragen.

„Es wird keine  Beeinflussung geben“

Mehr als die Hälfte der wahlberechtigten Florianis müssten bei einer Abstimmung für die Fusion eintreten. „Davor werden wir aber noch gründlich Fakten sammeln“, berichtete Rauchegger, der klarstellte: „Die Mitglieder müssen selbst entscheiden, welchen Weg sie einschlagen möchten. Es wird keine Beeinflussung geben.“

Gemeinsam mit Neubauer formuliert er als oberstes Ziel: „Das Wichtigste ist, dass wir möglichst keine einzige Einsatzkraft verlieren.“ In der Vergangenheit habe sich nämlich gezeigt, dass Fusionen oft zu einem Aderlass beim Mannschaftsstand geführt haben. Bezirksfeuerwehrkommandant Armin Blutsch weiß: „Das ist ein heikles Thema.“

Baulich, so Bürgermeister Wolfgang Mair, würde einiges für eine gemeinsame Feuerwehr im Stadtgebiet sprechen, denn nicht nur das Zeughaus der FF Waidhofen, sondern auch jenes in Zell sei verkehrstechnisch nicht ideal gelegen. „Aber wie gesagt, das ist Sache der Feuerwehren.“

 

Freiwillige Feuerwehr Zell/Ybbs

Sergius Pauserstr. 6
3340 Waidhofen/Ybbs
Tel.: 07442/52 352