Zu einem Flurbrand wurde die FF Zell am Mittwoch Nachmittag alarmiert. Durch die extreme Trockenheit breitete sich das Feuer in der Böschung rasch aus und drohte das Wohnhaus ebenfalls in Brand zu setzten. Aufgrund des raschen eingreifens der Zeller Feuerwehr konnte zum Glück das Haus gerettet  und der Brand im Garten abgelöscht werden. Mittels Wärmebildkamera wurde abschließend noch alles kontrolliert um versteckte Glutnester unschädlich zu machen. Im Einsatz standen dazu 14 Mann mit 3 Fahrzeugen. 

Bitte geben sie zur Zeit besonders acht, da durch die Trockenheit bereits ein Funke oder eine Glasscherbe ausreichen kann um einen Brand auszulösen. Stellen sie keine Fahrzeuge in der Wiese oder im Wald ab. 
Beachten sie auch die aktuelle Waldbrandverordnung, die auf das ganze Bundesland ausgeweitet wurde.

Siehe LINK: https://noe.orf.at/stories/3043029/




 

 

Freiwillige Feuerwehr Zell/Ybbs

Sergius Pauserstr. 6
3340 Waidhofen/Ybbs
Tel.: 07442/52 352