Wohnhausbrand in Ybbsitz. Dies war der Text der Alarmierung am 14. Jänner für 5 Feuerwehren. Um 15.04 Uhr heulten in ganz Waidhofen die Sirenen. Aufgrund eines nicht ausgeschalteten Dampfbügeleisens (laut SID NÖ) brach in einem Wohnhaus in Ybbsitz (Maisberg) ein Brand aus. Bei der Anfahrt, sah man schon aus der Ferne eine Rauchsäule aufsteigen. Sofort wurde mit schwerem Atemschutz ausgerüstet. Am Einsatzort angekommen stellte sich heraus, dass es sich um den Brand im Dachgeschoss handelt. Auf der kleinen Ybbs wurden zwei Saugstellen zur Löschwasserversorgung hergestellt. Durch den Einsatz von fünf Atemschutztrupps, konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Bei dem Brand wurde ein teil des Dachgeschosses und das Dach völlig vernichtet. Insgesamt standen 5 Feuerwehren mit 17 Fahrzeugen und 98 Feuerwehrleuten im Einsatz.

 

Starke Rauchentwicklung und die Witterung erschwerten den Einsatz.

Das Dachgeschoss und der Dachstuhl konnten trotz professioneller Arbeit nicht gerettet werden.

Mit Unterstützung der Drehleiter der FF WY Stadt wurde das Dach geöffnet.

 

Bildgalerie: (Vielen Dank an die zur Verfügungstellung der Fotos)

 

Freiwillige Feuerwehr Zell/Ybbs

Sergius Pauserstr. 6
3340 Waidhofen/Ybbs
Tel.: 07442/52 352