In den frühen Morgenstunden mussten in Waidhofen an der Ybbs zwei Männer aus der Ybbs gerettet werden. Die beiden waren auf dem Firmenareal einer Zimmerei rund 15 Meter über eine fast senkrechte Böschung in den Fluss gestürzt.

Pünktlich zur Mittagszeit, als in der Schlossküche der meiste Betrieb war, löste eine Stichflamme einen Brandmelder aus. Sofort wurde mittels der hauseigenen Brandmeldezentrale die Feuerwehr zu dem Brandalarm alarmiert. Nach erfgolgter Kontrolle durch die Einsatzkräfte konnte Entwarnung gegeben werden. Die FF Zell war mit 11 Mann und zwei Fahrzeugen eine halbe Stunde im Einsatz.

Kurz vor 13.30 Uhr bemerkte am Dienstag, den 22.Mai die Landeswarnzentrale Niederösterreich auf den Überwachungskameras des 1.485 Meter langen Buchenberg Tunnel, eine starke Rauchentwicklung. Sofort wurden von der Bereichsalarmzentrale Amstetten die Freiwilligen Feuerwehren Waidhofen/Ybbs-Stadt, Zell/Ybbs und Waidhofen/Ybbs-Wirts alarmiert

Eine Brandsicherheitswache (ein Brandsicherheitsdienst) dient dazu einen möglichen Brand frühzeitig zu erkennen, Gegenmaßnahmen einzuleiten und die Gefahr in ihrer Entstehung zu bekämpfen.

Zu einer Personenbefreiung aus einer Aufzugsanlage  wurde die Freiwillige Feuerwehr Zell/ Ybbs am Donnerstag um 6.54 Uhr alarmiert. In der Vorgartenstraße blieb im Erdgeschoss, etwa 30 cm vor dem Ausstieg ein Lift stecken. Die Frau rief über die Sprechanlage und Notruf 122 um Hilfe. Die Kameraden der Zeller Feuerwehr öffneten die  Lifttüren und halfen der Person mit ihrem Hund beim Aussteigen.

Eine Brandsicherheitswache (ein Brandsicherheitsdienst) dient dazu einen möglichen Brand frühzeitig zu erkennen, Gegenmaßnahmen einzuleiten und die Gefahr in ihrer Entstehung zu bekämpfen.

 

 

Freiwillige Feuerwehr Zell/Ybbs

Sergius Pauserstr. 6
3340 Waidhofen/Ybbs
Tel.: 07442/52 352
Mail.: ffzell@tele2.at