Freiwillige Feuerwehr 

Zell an der Ybbs

 

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit
365 Tage im Jahr

Eine Brandsicherheitswache (ein Brandsicherheitsdienst) dient dazu einen möglichen Brand frühzeitig zu erkennen, Gegenmaßnahmen einzuleiten und die Gefahr in ihrer Entstehung zu bekämpfen. So wurde dieses Wochenende gleich bei zwei großen Veranstaltungen eine Brandsicherheitswache gestellt.

Großübung: Massenkarambolage im Citytunnel

Einen Unfall mit mehreren Pkws und 15 bis 20 Verletzten simulierten die Einsatzkräfte am vergangenen Donnerstag im Buchenbergtunnel. 32 Retter des Roten Kreuzes und 85 Einsatzkräfte der Feuerwehren Waidhofen-Stadt, Zell, Wirts, Leonhard, Windhag, St. Georgen/Klaus und Ybbsitz übten das Zusammenspiel in der Tunnelröhre. In ständigem Kontakt standen sie mit den Mitarbeitern der Tunnelbetriebsleitung. Der erstmals in Österreich in einem Tunnel eingebaute Digitalfunk bewährte sich gut. Diesen Samstag findet die letzte Großübung vor der Inbetriebnahme statt.

Foto 1 u. Foto 2 Copyright by Stafan Hackl // NÖN Ybbstal

Begehung des Citytunnels (Buchenbergtunnel)

Da mit dem 4. November die Tunneleröffnung nun kurz bevor steht, hat für die Feuerwehren die „heiße Phase“ begonnen. Am 18. Oktober wurde die für das Ostportal zuständige Feuerwehr Zell/ Ybbs von den Tunnelbetreibern zu einer Begehung eingeladen.

Dabei wurden die Sicherheitsmaßnahmen und Fluchmöglichkeiten in Augenschein genommen.

Bei einer Länge von 1,5 Kilometer ist er mit 6 Fluchtstollen ausgestattet.

Am neuesten Stand der Technik gebaut, bietet der Tunnel ein vorbildliches Sicherheitssystem.

Im Bereich der HTL befinden sich Pannenbuchten mit Sensoren im Boden. So wird die Tunnelüberwachung sofort

über ein liegengeblibenes Fahrzeug informiert.

Die komlette Citytunnel ist mit einem Videoüberwachungssystem ausgestattet.

Am Freitag den 16. September probte die FF Zell mit der Feuerwehr von Waidhofen/ Ybbs Stadt den Ernstfall im Citytunnel. Annahme war der Brand eines LKW auf Höhe der HTL.

Da bei solch Einsätzen jedes Feuerwehrmitglied ausschließlich mit schwerem Atemschutz den Tunnel betreten darf, herrscht auf Grund der Ausrüstung ein Personalproblem. So muss alles seinen geordneten Ablauf haben um nicht unnötig Zeit zu verlieren. Sofort wurde mit der Errichtung vom dreifachen Brandschutz begonnen und die Einsatzstelle abgesichert.

Als Übungsobjekt wurde das TLF 2000 der Stadtfeuerwehr verwendet. Mit Wasser und Löschschaum und dem bereitgestelltem Pulferlöscher konnte man ein schnelles "Brandaus" erzielen.

 

Die FF Zell bedankt sich für die Ausarbeitung der hervorragenden Übung bei den Kameraden der Nachbarfeuerwehr.

Die Feuerwehren des Abschnitts Waidhofen/Ybbs-Stadt veranstalten am 25. September 2011 im Zuge des Jahr der Freiwilligen einen FEUERWEHRACTIONDAY, wo die Bevölkerung über die Arbeit der Feuerwehren bei den verschiedensten Stationen informiert wird. Ebenfalls wird es 3 große Einsatzübungen geben, wo man sich live ein Bild von den Einsatztätigkeiten der Feuerwehren machen kann.

Stationsbetrieb

    * Vorbeugender Brandschutz
    * Schadstoff – Atemschutz – Körperschutz
    * Katastrophenhilfsdienst – Hochwasser
    * Alarmierung – Funk
    * Hydraulische Rettungsgeräte – Menschenrettung – Verkehrsunfall
    * Höhenrettung
    * Tunnel
    * Feuerwehrjugend

Einsatzübungen

    * Verkehrsunfall um 10:00 Uhr
    * Schadstoff um 12:30 Uhr
    * Brand um 15:00 Uhr

Für das leibliche Wohl ist ab 9:00 Uhr bestens gesorgt!

Die Veranstaltung auf Facebook: http://www.facebook.com/event.php?eid=151230691632096

Frühschoppen der FF Zell/ Ybbs – Echt mostviertlerisch

Der traditionelle Frühschoppen der Freiwilligen Feuerwehr Zell an der Ybbs fand am Sonntag wieder großen Andrang von Besuchern aus nah und fern. Neben vielen Gästen aus der Region,  fand sich sogar die Abordnung einer Feuerwehr aus dem Burgenland (FF Neudörfl) ein. Dank des traumhaft schönen Wetters füllte sich die Fahrzeughalle und der Vorplatz schnell so dass man unter Garantie von einem vollen Erfolg sprechen konnte. Bei kulinarischen Schmankerln vom Grill und Schankgetränken ließ man es sich bei Musik und Spaß vom Luegergraben Duo an nichts fehlen. Besonders begehrt war auch die Wein- und Seidlbar und der Kaffeestand. Den kleinen Besuchern wurde ein reichhaltiges Kinderprogramm geboten wo sie sich am Strahlrohr testen konnten, malten und sich mit verschiedenen Ballspielen vergnügten. Dank dem Altkommandanten EOBI Peter Grasmuk fand auch heuer wieder eine große Tombola statt, wobei man bei den Gewinnen mit einem Gesamtwert von 1.500 Euro nur so staunte. Besonderer Dank ist an die vielen Sponsoren zu richten wobei Jacques Lemans, das Schloss an der Eisenstraße und das Hotel Moshammer besonders zu erwähnen sind. Der Reinerlös wird für die Anschaffung von Ausrüstung und das neue Tanklöschfahrzeug verwendet.

SPÖ Abornung beim Frühschhoppen der FF Zell, die Gemeinderäte Stefan Dröscher, Andreas Kreuzinger und Kurt Freudenthaler, Stadtrat Martin Roseneder und Vizebürgermeister Martin Reifecker (am Bild mit Kommandant BR Josef Rauchegger 3.v.r.) besuchten die Zeller Feuerwehr schon am frühen Vormittag.

Gemeinderat Peter Engelbrechtmüller, ABI Johann Neubauer, Bürgermeister Mag. Wolfgang Mayr, BR Josef Rauchegger und Hermann Schuller freuten sich über das volle Haus und die renovierte Fahrzeughalle.

Immer wieder gerne gesehen. Anna mit Eva Schweigerlehner, Ingeborg mit Heinz Langanger, Erich Schweigerlehner und Leonhard Matersdorfer.Sie gelten als Stammgäste beim Frühschoppen.

Wolfgang Biber und Herbert Grossauer suchten bei der Seidlbar ihre Abkühlung.

Eine besondere Freude war es die Freiwillige Feuerwehr Neudörfl aus dem Burgenland begrüßen zu dürfen.

Die Gewinner der Tombola wurden unter strenger Aufsicht durch Gruppeninspektor Wolfgang Simetzberger von Glücksengerl Julia Stiftner gezogen. Sie freuten sich über ihre tollen Sachpreise.

Zum ersten Mal wurde der Grillstand an eine Fachfirma abgegeben.

Damian Eror und Denis Kronsteiner hatten viel Spaß am zielspritzen mit dem Strahlrohr. Sie wurden von Sabsi und Babsi Rauchegger betreut.

Unterkategorien

 

Freiwillige Feuerwehr Zell/Ybbs

Sergius Pauserstr. 6
3340 Waidhofen/Ybbs
Tel.: 07442/52 352
Mail.: ffzell@tele2.at