Freiwillige Feuerwehr 

Zell an der Ybbs

 

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit
365 Tage im Jahr

Branddienstübung (Brand bei einem landwirtschaftlichem Objekt)

Am 11. Juni probte die zeller Feuerwehr beim Hause Machting (Fam. Ritzinger) am Arzberg den Ernstfall. Übungsannahme war der Brand eines Nebenobjektes, welches als Lager und Fahrzeughalle fungiert. 19 Mitglieder nahmen an dieser Übung teil.

Am Übungsobjekt angekommen folgten sofort die Angriffsbefehle

Es wurde vermutet dass sich im Untergeschoss möglicherweise eine Person befindet.                                                           Sofort wurde unter schwerem Atemschutz mit der Suche begonnen.

Zeitgleich wurde die Wasserversorgung aufgebaut.

Das dazu benötigte Wasser wurde aus dem hauseigenem Löschteich entnommen.

Ein weiterer Trupp begann sofort mit dem Außenangriff

Nach der Suche im Untergeschoss wurde der Atemschutztupp zum Innenangriff in der Fahrzeughalle eingeteit. Dort entdeckte er eine Gasflasche von einem Schweißgerät und kühlte diese.

Die Freiwillige Feuerwehr Zell/ Ybbs bedankt sich bei der Fam. Ritzinger für die Zurverfügungstellung des Übungsojekts.

Am Montag um 10.42 Uhr wurden die Feuerwehren Zell/ Ybbs und Waidhofen/ Ybbs Stadt mittels Pagern und Sirene zu einem Chlorgasalarm ins Freibad in alarmiert.



Schauübung beim Rotkreuztag 2011

Bootsunfall mit 5 verletzten Personen

Dies war die Annahme für die große Schauübung welche zwischen den beiden Waidhofner Schlössern abgehalten wurde. An dieser Übung nahm das Rote Kreuz, die Bergrettung, der Rettungshubschrauber Christopherus 15 und die Feuerwehren Waidhofen/ Ybbs Stadt und Zell teil. Markus Fankhauer vom roten Kreuz so auch die anderen Einsatzkräfte freuten sich über den guten Ablauf. Solche Übungen seien wichtig um mit anderen Einsatzorganisationen zusammen zu arbeiten. Dies seih mit dem digitalen Funknetz jetzt leichter Möglich.

Bei der Lagebesprechung wurde noch mal der genaue Ablauf von der Übung besprochen.

Die Bergrettung seilte eine Notärztin und einen Notfallsanitäter vom Schlosssteg zu einem der Verletzten ab.

Diese Übung fand trotz des Anfangs schlechten Wetters unter der Bevölkerung großen Andrang

Der Lastkran der FF Waidhofen/ Ybbs Stadt ließ die Zillen von der unteren Zellerbrücke ins Wasser.

Mit 2 Feuerwehrzillen wurden die Statisten an das sichere Ufer gerettet.

Die Rettung von einer Person war nur mittels Taubergung vom Rettungshubschrauber Christopherus 15 möglich.

Die letzte vermisste Person wurde von der Suchhundestaffel gefunden und gerettet.

Fotos copyright by FF Zell/ Ybbs und NÖN Ybbstal

Zeller Kirtag

Florianimesse und Glückshafen.

Der Zeller Kirtag auch Florianikirtag genannt, findet immer am Sonntag nach dem Heiligem Florian (Schutzpatron der Feuerwehren) statt. Auch im heurigen Jahr veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Zell dabei wieder ihren Glückshafen. Bei dieser Tombola wurde über 1.000 Preise verlost. Dafür wird den zahlreichen Sponsoren und Gönnern recht herzlich gedankt.

Unzähliche Stunden für Planung und Vorbereitung wurden dafür aufgebracht.

Dabei nicht die Damen zu vergessen, welche bei jeder Gelegenheit keine Mühe empfinden um zu helfen.

 

Florianiefeier in der Pfarrkirche Zell/ Ybbs

Die 25 Feuerwehrleute marschierten unter Begleitung der Stadtmiusikkapelle Waidhofen zwischen den Kirtagständen zur Kirche.

Pfarrer Mag. Reihard Kittl freute sich dass auch heuer wieder soviele  Florianis in die Zeller Pfarrkirche gefunden haben.

Nach dem Kirchgang wurde unter dem Befehl "rechts schaut" in Begleitung der Bundeshymne die Fahne zurück gebracht.

Besonderen Dank gebührt auch der Stadtmusikkapelle, welche sich wieder bereit erklärte die Feuerwehr musikalisch zu unterstützen.

Branddienstübung in der Vitzthumstraße

 

Annahme war, ein Brand in einem Wohnhaus hinter der Pfarrkirche. 2 Personen seien vermisst.

Sofort wurden vom Tankwagen Angriffsleitungen gelegt. Das Löschfahrzeug sicherte die Wasserwersorgung über einen Hydranten. Der Atemschutztrupp bekam seinen Angriffsbefehl.

Die erste Person wurde am Dachboden vermutet.

Diese wurde rasch gefunden und mit der Rettungshaube aus dem "Brandobjekt" gebracht

In der Zwischenzeit wurde von außen der "Brand" in Angriff genommen.

Im Keller war eine weitere vermisste Person, welche aber zu stark verletzt war um eigenständig zu fliehen.

Diese wurde mit dem Bergetuch ins Freie getragen und an die weiteren Einsatzkräfte übergeben.

 

Bei der Übung war die FF Zell mit 3 Fahrzeugen und 22 Mann vertreten.

Die Evakuierungsübung im Kindergarten 9 (Zell / Arzberg) war eine interessante Erfahrung für die FF Zell, die Kindergärtnerinnen und die vielen Kinder. Annahme dabei war, dass im Turnsaal ein Feuer ausgebrochen ist. Bei Ankunft am Übungsobjekt hieß es, dass 2 Kinder und 2 Betreuerinnen vermisst werden.

Sofort wurde mit der Errichtung der Wasserversorgung begonnen.

Der Atemschutztrupp bekam seinen Angriffsbefehl.

Dieser rückte sofort zum "Einsatzobjekt" vor.

Die Suche nach den Vermissten zeigte sich durch den Rauch als schwierig.

In der Zwischenzeit war auch der Löschangriff von Außen voll im Gange.

Die vermissten Personen wurden gerettet und ins Freie gebracht.

Diese Übung wird bei den Kindern noch lange in Erinnerung bleiben.

Unterkategorien

 

Freiwillige Feuerwehr Zell/Ybbs

Sergius Pauserstr. 6
3340 Waidhofen/Ybbs
Tel.: 07442/52 352